Drucken

Blog


Der News-Blog zu den Themen LED und OLED

Veröffentlicht am von

Einbruchschutz mit LED

Gesamten Beitrag lesen: Einbruchschutz mit LED

Mit dem kürzer werden der Tage beginnt auch die Einbruchsaison. So ist es jetzt wichtig sich zu überlegen, wie man potentielle Einbrecher fernhält.

 

Kann die LED Beleuchtung dabei helfen?

Statistiken zeigen, dass 90 Prozent aller Einbrüche in Wohnungen, Häuser und Büros dann stattfinden, wenn niemand dort, bzw. zuhause ist. Um sich vor Einbrüchen zu schützen, so rät die Polizei, muss man potentielle Täter davon überzeugen, dass man immer noch zuhause ist.

So ist es wichtig, den Urlaubszeitpunkt nicht öffentlich zu machen, weder in den sozialen Netzwerken noch am Bahnhof oder Flughafen durch sichtbare Adresschildchen an Koffern, die für Einbrecherbanden wertvolle Hinweise darstellen. Gleiches gilt auch für den Anrufbeantworter, der Einbrechern keinen Tipp geben sollte.

Schaut Ihr Haus bewohnt aus?

Für Ihr Haus oder ihre Wohnung gilt, dass sie bewohnt wirken muss. Eine grosse Hilfe dabei sind LED Leuchten, die sich mit Zeitschaltuhren beliebig schalten lassen. Wenn Sie die Zeitschaltuhren zu unterschiedlichen Zeiten ein- und ausschalten, kann von ausserhalb nur schwer abgeschätzt werden, ob tatsächlich jemand zuhause ist.

Warum sollten Sie LED Lampen leuchten lassen, wenn Sie im Urlaub ist?

Hinzu kommen zwei weitere Vorteile. Da LED Lampen einen geringen Stromverbrauch haben, brauchen Sie sich keine Gedanken über eine grosse Stromrechnung machen, wenn Sie aus dem Urlaub zurückkommen.

Zuletzt handelt es sich bei der LED Beleuchtung um eine zuverlässige und sichere Beleuchtung. So dass, auch wenn die Lampen in Abwesenheit leuchten, keine Gefahr eines Wohnungsbrandes besteht. Mit LED Lampen können Sie entspannt Ihren Urlaub geniessen.
 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Geht Stromsparen auch ohne LED?

Gesamten Beitrag lesen: Geht Stromsparen auch ohne LED?

Ohne an der Beleuchtung zu sparen, kann nicht ausreichend Energie eingespart werden. Und LED Lampen gelten als eine bequeme Energiesparlösung!

Wenn es dunkel wird, schalten wir ganz selbstverständlich die Beleuchtung im Haus an. Und das summiert sich durch die Menge an Haushalte, auch wenn den einzelnen Lampen so ein grosser Energieverbrauch nicht zugetraut worden wäre. Die Masse macht es, dass die Lichtversorgung der grösste Stromfresser ist. Erst dann folgen Elektrogeräte.

Auch ohne an die Umwelt zu denken, suchen immer mehr Menschen nach einer Möglichkeit die Stromkosten niedrig zu halten und dazu muss der Verbrauch gesenkt werden.

Können Sie Stromsparen ohne darüber nachzudenken?

Wer beim Energiesparen nicht im Dunkeln sitzen will oder auf seine technischen Geräte verzichten möchte, für den ist es schwer, durch das eigene Verhalten den Verbrauch zu senken. Wie sich gezeigt hat, helfen auch bekannte Energiespartipps wie die Nutzung von Bewegungsmeldern im Flur oder das Ausschalten des Stand-By-Modus der Elektrogeräte nur bedingt.

Das Problem dabei ist, das es nur spürbar den Stromverbrauch senkt, wenn es konsequent durchgeführt wird und dazu ist eine gewisse Selbstdisziplin erforderlich. Leider zählt die Mehrheit der Menschen zu bequemen Gewohnheitstieren.

LED - die Lösung hat drei Buchstaben

Auch wenn die LED Lampen mittlerweile sehr bekannt geworden sind, ist vielen dennoch nicht die hohe Energieeffizienz der kleinen Lampen bewusst. Immerhin lassen sich bis zu 80 Prozent an Energie, je nach Anwendung, durch die LED Beleuchtung an Energie sparen.

Die LEDs kommen der Bequemlichkeit und dem Gewohnheitstier sehr entgegen. LED Retrofitlampen passen in alle bekannten Lampenfassungen, so dass Glüh- oder Halogenlampen nur herausgeschraubt und LED Lampen reingeschraubt werden. Und damit ist Energiesparen ohne LEDs nur sehr schwer möglich!
 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Wird das Halogenlampenverbot zurückgenommen?

Gesamten Beitrag lesen: Wird das Halogenlampenverbot zurückgenommen?

Zum 1. September 2016 sollen nach Plänen der EU-Kommission in Europa die Halogenlampen verboten werden. Nun fordert ein Europaabgeordneter das geplante Verbot zurückzunehmen. Zu Recht?

Das Halogenlampenverbot basiert auf einer Regelung aus dem Jahre 2009. Seitdem werden schrittweise ineffiziente Leuchtmittel vom Markt genommen, wie zuletzt alle konventionellen Glühlampen.

An ihre Stelle sollen energieeffiziente Leuchtmittel treten. Zu Beginn wurde vor allem an die sogenannten Energiesparlampen gedacht, die wesentlich effizienter sind als die vorherige Beleuchtung.

Hinsichtlich der Halogenbeleuchtung gab es immer wieder die Befürchtung, dass die neuen Leuchtmittel zwar im Hinblick auf die Energieeffizienz besser sind, in Sachen Lichtqualität wie beispielsweise Farbtemperatur und Farbwiedergabe nicht die Leistung ihrer Vorgänger bringen können.

Wenn man an Kompaktleuchtstofflampen als Nachfolger der Halogenlampen denkt, dann ist diese Befürchtung wohl berechtigt. Mittlerweile gelten die LED Leuchtmittel jedoch als die wahren Nachfolger von Glühbirne und Co.

Warum können LED Leuchtmittel die Halogenbeleuchtung ersetzen?

Halogenlampen sind zwar energiesparender als Glühlampen. Dennoch werden sie von den LED Lampen übertroffen, mit denen sich bis zu 80 Prozent an Energie im Vergleich sparen lässt.

Können LEDs mit der Lichtqualität von Halogenlampen mithalten?

Doch gerade bei den Halogenlampen geht es um die Lichtqualität. Lange standen sie für schönes und gutes Licht. Sie wurden u. a. in der Medizintechnik eingesetzt, wo ein klares und gutes Licht gebraucht wurde, ebenso wie beispielsweise in Galerien um die Exponate im perfekten Licht darzustellen.

Tatsächlich hinkten die die LED Leuchtmittel lange Zeit in puncto Farbwiedergabe hinterher. Doch die neuesten Tests haben gezeigt, dass die LED Lampen nicht nur eine Farbwiedergabe besitzen, die sich für herkömmliche Haushalte eignet, sondern mittlerweile auch für spezielle Bereiche, in denen eine hohe Farbwiedergabe von 90 oder 95 Ra benötigt werden, eingesetzt werden können.

Damit gibt es keine Notwendigkeit das Halogenlampenverbot aufzuheben!
 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Warum spielt die LED Aussenbeleuchtung keine Nebenrolle?

Gesamten Beitrag lesen: Warum spielt die LED Aussenbeleuchtung keine Nebenrolle?

In modernen Wohnkonzepten spielen der Aussenbereich und somit auch die Aussenbeleuchtung keine Nebenrolle mehr, besonders seit es die LED Technik gibt.

 

Was macht LED Aussenleuchten so besonders?

Der Aussenbereich eines Hauses ist der Teil, den Bewohner wie auch Besucher zuerst zu Gesicht bekommen, bevor das Haus betreten wird. Das allein ist schon Grund, auf eine ansprechende Aussenbeleuchtung zu achten, die zu allen Jahreszeiten ästhetische wie auch funktionale Aspekte miteinander verknüpft.

LED Aussenbeleuchtung im Sommer

Im Sommer werden Garten, Terrasse und Balkon erfahrungsgemäss verstärkt genutzt um zu entspannen oder um mit Freunden zu grillen und zu feiern.

Hier wird die LED Aussenbeleuchtung nicht nur zu einem dekorativen Element sondern dient bei einsetzender Dunkelheit auch der Sicherheit und der Orientierung.

LED Aussenbeleuchtung im Winter

Durch gekonntes Ausleuchten  mit LED Aussenleuchten bleibt der Garten und Aussenbereich im Winter dennoch Teil der Wohnatmosphäre. Zudem bietet er hier einen Schutz gegen Einbrecher.

Durch die Nutzung der verschiedenen LED Lichtquellen entsteht so das ganze Jahr hindurch ein attraktives Ambiente.


Wie gross ist die Auswahl an LED Aussenleuchten?


Mittlerweile gibt es dafür eine grosse Auswahl an LED Aussenleuchten, wie LED Stand-, Wege- Poller- und Sockelleuchten, die am Wegesrand für gutes Licht sorgen, blendfreie LED Treppenleuchten, Wandleuchten, die mit Bewegungsmeldern und anderen Sensoren kombiniert werden können.

Damit kann von der Toreinfahrt bis zum Eingangsbereich des Hauses und bis in den hintersten Winkel des Grundstücks alles funktional, ästhetisch, ökologisch und energieeffizient beleuchtet werden.
 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Mit LEDs eine Gaslaternen-Atmosphäre schaffen

Gesamten Beitrag lesen: Mit LEDs eine Gaslaternen-Atmosphäre schaffen

Die deutsche Hauptstadt gilt auch als Gaslicht-Welthauptstadt. Dennoch ändert dies nichts daran, dass Berlin seit ein paar Jahren auf Elektrolampen umgestellt wird.

 

Können LEDs die Atmosphäre alter Gasleuchten vermitteln?

Zu Beginn der Umstellung fürchtete man viel Protest, schliesslich ging es bei der Umstellung auf Elektrolampen nicht um irgendeine Leuchte sondern um die „BAMAG U 7“. Dabei handelt es sich um eine Gaslaterne aus den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, von denen es 30'700 Stück gibt und Berlin damit berechtigt ihren Titel trägt.


LED Lampen contra Gasleuchten?

Bisher musste sich die LED Beleuchtung nur gegen Elektrolampen wie Glühlampen, Halogenlampen und Energiesparlampen behaupten. Doch wie sieht es mit den altehrwürdigen Gaslampen aus?

Im Stadtteil Neukölln, wo auf die Strassenbeleuchtung auf LED Technik umgestellt wird, verbrauchten die Gasaufsatzleuchten im Jahr 4'469 Kilowattstunden Energie, wofür die LED Lampen bei gleicher Helligkeit nur 100 Kilowattstunden benötigen. Zudem können die CO2-Emissionen pro Jahr um 500 Tonnen reduziert werden. Damit lohnt sich die Umrüstung auf die energieeffiziente Strassenbeleuchtung sowohl finanziell wie auch klimapolitisch.

Bleibt die Gaslaternen-Romantik erhalten?

Den Anhängern der Gasleuchten bleibt ein Trost. So sollen 7,5 Prozent der guten alten Gasleuchten, was 3'300 Leuchten entspricht, in alten Stadtteilen Berlins, die zum Weltkulturerbe zählen oder einen historischen Charme ausstrahlen, erhalten bleiben und mit Gas betrieben werden.

Zudem bleibt bei der Umrüstung auf die LED Beleuchtung die alten Originalmasten erhalten, so dass nach der Umstellung die Leuchten wie zuvor aussehen, nur mit Strom statt mit Gas betrieben. Auch von der Lichtqualität soll kein Unterschied zu bemerken sein.
 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Erster chinesischer LED Hersteller unter den Top 10

Gesamten Beitrag lesen: Erster chinesischer LED Hersteller unter den Top 10

Die massiven Investitionen der chinesischen Konzerne und Firmen in die LED Herstellung machen sich nun laut einer Analyse bemerkbar und erreichen gleichzeitig die Top 10 der Beleuchtungsbranche.

Vor drei Jahren begann man in China verstärkt in LED Fertigungsanlagen zu investieren. Nun sind mittlerweile die meisten MOCVD-Anlagen weltweit, die eine Schlüsselkomponente der LED Produktion darstellen, in China installiert.

Welchen Spitzenplatz hat das chinesische LED Unternehmen erobert?

Nach Meinung der Analysten von IHS war es im Grund nur eine Frage der Zeit, bis ebenfalls einer der grösseren, chinesischen LED Produzenten sich den Spitzenplätzen der Branche nähern würde. Nun hat es MLS Electronics auf den 10 Platz geschafft.

Insgesamt ist der chinesische Markt jedoch sehr zersplittert. Er besteht aus mehreren tausend Kleinunternehmen, die LEDs produzieren und über ganz China verteilt sind. So kommt das chinesische Unternehmen MSC, obgleich es der Marktführer ist, auf einen Marktanteil, der nicht einmal 10 Prozent erreicht. Die nächsten fünf grössten LED Produzenten erreichen zusammen gerade einmal 20 Prozent.     

Warum ist der internationale LED Markt für chinesische Unternehmen so anziehend?

Aufgrund dieser grossen Konkurrenz innerhalb des chinesischen Binnenmarktes sind dort die Verkaufspreise sehr niedrig. Für die grossen Unternehmen der Beleuchtungsbranche ist deshalb der Markteintritt erschwert bis unmöglich.

Zudem ist es ein Ziel der chinesischen LED Produzenten, in den kommenden Jahren, mehr LED Produkte im Ausland zu verkaufen und hier in Konkurrenz mit renommierten Herstellern zu treten. So erwarten Marktanalysten, dass sich bis zum Ende des Jahrzehnts die Anteile des LED Marktes deutlich verschieben werden.
 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

LEDs senken die Betriebskosten im Unternehmen

Gesamten Beitrag lesen: LEDs senken die Betriebskosten im Unternehmen

Welches Unternehmen kalkuliert seine Betriebskosten nicht sehr exakt und das Senken dieser dürfte auf der Agenda der meisten Firmen stehen.

Helfen LEDs bei der Energiekosteneinsparung?

Aktuell dürfte sich jede Firma damit beschäftigen, die Betriebskosten zu senken und gleichzeitig die Energieeffizienz zu erhöhen. Tatsächlich tut sich aktuell hinsichtlich der Energieeffizienz von Maschinen und Geräten eine ganze Menge. Doch auch die Beleuchtung darf nicht unterschätzt werden.

Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um die Fertigung, den Handel oder das Handwerk handelt, durch die LEDs kann in jedem Betrieb Energie eingespart werden.

Konkrete Beispiele zeigen, dass ein Maschinenbauunternehmen durch die Umrüstung auf LED Beleuchtung eine Kosteinsparung von mehr als 43.000 Euro jährlich erreichte und ein Kunststoff-Spritzgiesserbetrieb mehr als 7.300 Euro jährlich einsparen konnte.

Die eingesparten Beträge zeigen, dass sich die Anschaffungskosten in einer relativ kurzen Zeit amortisieren und vor allem, dass es sich bei der Einsparung der Betriebskosten um hohe Beträge handelt. Generell geht man von einem Return of Investment innerhalb der ersten drei Jahre aus.

Nicht zu vergessen ist zudem, dass sich weitere Betriebskosten durch die LEDs senken.


Welche weiteren Betriebskosten senken sich durch die LED Beleuchtung?

LED Leuchten erfordern einen geringeren Wartungsaufwand, da sie sich durch einen geringe Ausfallrate und eine lange Lebensdauer auszeichnen.

Hinzu kommt, dass LEDs weniger Insekten anziehen und weniger Luftverwirbelungen erzeugen, wodurch sich auch der Aufwand für die Reinigung reduziert.

Zuletzt darf nicht vergessen werden, dass sich ein flackerfreies, farblich angepasstes LED Licht auch positiv auf die Mitarbeiter und deren Leistung auswirkt.
 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Widerstand gegen LED Strassenbeleuchtung?

Gesamten Beitrag lesen: Widerstand gegen LED Strassenbeleuchtung?

Tatsächlich gibt es noch eine Gemeinde, die nicht, oder sagen wir „noch nicht“ auf LED Strassenbeleuchtung umstellen möchte.

Gibt es noch Argumente gegen die LEDs in der Strassenbeleuchtung?

LEDs gelten derzeit als die beste Beleuchtung, da sie in mehreren Bereichen punkten. Wie der Modellversuch der deutschen Bundesregierung gezeigt hat, eignet sich die LED Technologie auch für die Strassenbeleuchtung. Wöchentlich liesst man von einer oder gleich mehreren Gemeinden, die auf die energieeffiziente Beleuchtung umstellen. Da wundert man sich, dass es noch Widerstand gegen die LEDs als Strassenleuchten gibt wie beispielsweise in München.

Wie viel Energie liesse sich in München durch die Umrüstung auf LEDs sparen?

Wie es heisst, soll die flächendeckende Umrüstung auf LED für München aktuell kein Thema sein, obgleich der Stromverbrauch der Strassenbeleuchtung, der Ampeln, der Verkehrstechnik, der Tunnelbeleuchtung und der Lichtsäulen im Jahr 2012 41,4 Mio. Kilowattstunden betrug. Durch die LED Technologie könnte eine Energieeinsparung von 50 Prozent erreicht werden, wie auch die Wissenschaftler der TU Darmstadt bestätigen. In Kombination mit anderen Technologien bzw. abhängig von der technischen Ausrüstung lässt sich die Energieeffizienz auf 75 Prozent erhöhen.

Was hat das Münchner Baureferat gegen LED Strassenbeleuchtung?

Wie es heisst hat das Baureferat derzeit Bedenken in Bezug auf die Kosten und Logistik. Allerdings wird die Entwicklung der LED Technologie genauestens verfolgt.

Dabei beeinflusst der schnelle LED Generationenwechsel, verbunden mit der Ersatzteilfrage die Entscheidung und der mangelnde Erfahrungswert, die LED Technik flächendeckend für ein so grosses Stadtgebiet wie München einzusetzen.

Dabei könnte, wie auch in anderen Städten, stadtteilweise auf LED umgerüstet werden und da wäre der neue Stadtteil Freiham evtl. ein Vorschlag.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Oakland Bay Bridge wird mit LEDs beleuchtet.

Gesamten Beitrag lesen: Oakland Bay Bridge wird mit LEDs beleuchtet.

Für die Oakland Bay Bridge in San Francisco wurde ein spezielles LED Beleuchtungskonzept entwickelt.

 

Welche Vorteile bringen LEDs für die Brückenbeleuchtung und sind sie erdbebensicher?

Aufgrund von notwendigen Instandsetzungsarbeiten für den östlichen Bogen der Oakland Bay Brücke hatte das kalifornische Verkehrsministerium die Umrüstung auf LED entschlossen.

Dafür wurde vom amerikanischen LED Spezialisten Cree in Zusammenarbeit mit Musco Lighting ein LED Beleuchtungskonzept entwickelt. Mittlerweile ist eine dreijährige Entwicklungs- und Testphase der Brückenbeleuchtung für den 624 Meter langen Ostbogen abgeschlossen.


Wie sieht das LED Konzept für die Brückenbeleuchtung aus?

Durch massgeschneiderte LED Leuchten soll der elegante Brückenpylon und das Brückendeck beleuchtet werden.

Dafür wurden insgesamt 1.600 speziell entwickelte LED Leuchten mit mehr als 51.500 High-Performance LEDs verwendet. Durch die Umrüstung auf die effizienten Leuchten wird eine Energieersparnis von mehr als 50 Prozent erreicht. Die LED Leuchten sollen eine Lebensdauer von mindestens 15 Jahren haben und somit sieben Mal länger leuchten als ihre Vorgänger.


Hält die LED Beleuchtung auch Erdbeben aus?

Gerade in San Francisco sind robuste und resistente Leuchten gefragt. Da dies mit Halogenmetalldampflampen nicht realisierbar ist, wurde auf die stossfeste und vibrationsunempfindliche LED Technologie gesetzt, die mit ihren Eigenschaften auch die Ingenieure der Brücke überzeugt hat.

Durch den Einsatz von effizienten, passgenauen und kompakten LED Leuchten konnten auch die Anzahl der LEDs und Optiken im Beleuchtungssystem reduziert und die Grösse der Leuchten minimiert werden.


Was wird von den LEDs beleuchtet?

Auf der Brücke werden neben den Tragseilen und der Fahrbahn  das Brückendeck, Fahrrad- und Fussgängerwege, der selbstverankerte Brückenpylon und die Tunneleinfahrt mit den speziell angepassten LED Leuchten beleuchtet. Die LED Leuchten zeichnen sich durch einen gerichteten Lichtstrahl aus, der eine gleichmässige, zielgerichtete und helle Beleuchtung der Wege ermöglicht, ohne zu blenden. Dabei wird gleichzeitig die Lichtverschmutzung reduziert, bzw. vermieden.

Die Verkehrsteilnehmer profitieren von der neuen LED Beleuchtung auch durch ihre Langlebigkeit, da dadurch die regelmässigen Wartungs- bzw. Reparaturarbeiten entfallen.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Ein neuer Leuchtstoff für weisseres LED Licht

Gesamten Beitrag lesen: Ein neuer Leuchtstoff für weisseres LED Licht

Einem Forscherteam der Ludwig-Maximilians-Universität, Fachbereich für Anorganische Festkörperchemie gelang es in Zusammenarbeit mit Dr. Schmidt von Philips, ein neuartiges Material für die LEDs zu entwickeln. Es heisst, dass die aussergewöhnlichen Lichteigenschaften des Materials den LED Beleuchtungsmarkt revolutionieren könnten.

Neuartige LED Leuchtstoffe als erster Durchbruch

Bisher konnten LEDs ausschliesslich eine Lichtfarbe herstellen. Schon im vergangenen Jahr kam es hierbei zu einem Durchbruch. Dem wissenschaftlichen Team gelang es, neue Leuchtstoffe zu erzeugen. Dabei kann das blaue Licht der LEDs in sämtliche Komponenten des sichtbaren Lichtspektrums umgewandelt werden, vor allem von denen im roten Spektralbereich. Anhand der Farbmischung wird so weisses LED Licht in bester Qualität erzeugt. Dafür wurden die Forscher im vergangenen Jahr für den deutschen Zukunftspreis nominiert.

Indem auf die einfarbigen blauen LEDs verschiedene Schichten keramischer Leuchtstoffe aufgebracht werden, wird weisses Licht erzeugt. Ein Anteil des blauen LED Lichtes kann absorbiert werden und in sämtlichen Farben des Lichtspektrums von Cyan bis Rot emittiert werden. Durch die Farbkomponentenmischung entsteht weisses Licht. Dies erfordert allerdings eine hohe thermische Belastbarkeit und ein hohe Effizienz der Leuchtstoffe.

Bisher musste man sich bei kommerziellen Weisslicht-LEDs noch zwischen einer ausreichenden Farbwiedergabe und einer hohen Effizienz entscheiden, da die verwendeten rot emittierenden Leuchtstoffe besonders die Farbwiedergabe beeinflussten.

Das neu entdeckte, nitridische Material Sr[LiAl3N4] hat nach einer gezielten Zugabe von Europium, das zu den Seltenen Erde Metallen zählt, sehr intensive und eine aussergewöhnlich schmalbandige Lumineszenz im Roten bei Wellenlängen von etwa 650 nm und einer Halbwertsbreite von nur 50 nm.

Im Vergleich mit bisherigen LEDs wurde eine 14 Prozent höhere Lichtausbeute bei gleichzeitiger brillanter Farbwiedergabe erreicht. Damit besitzt das neue Material einzigartige Lumineszenz-Eigenschaften und ein grosses Potenzial.

Details wurden in der Fachzeitschrift Nature Materials veröffentlicht.
 

Gesamten Beitrag lesen